Tennisclub Rot-Weiß Flammersfeld: Jahreshauptversammlung  2017

Eine positive Bilanz konnte der Vorsitzende Hartmut Bartels auch in diesem Jahr über die Arbeit des TC Rot-Weiß Flammersfeld ziehen. Entgegen dem allgemeinen Trend rückläufiger Mitgliederzahlen blieb mit 117 Mitgliedern, davon 35 Jugendliche, die Anzahl der Mitglieder konstant.

Weiterhin lobte der Vorsitzende die nunmehr seit 16 Jahren bestehende Kooperation mit der Grundschule Flammersfeld, in deren Rahmen mittlerweile circa 190 Kinder in den Tennissport reinschnuppern konnten. Fachkompetent betreut wird die Kooperation von der Sportwartin Tanja Scholten, an die Bartels einen besonderen Dank richtete. Schließlich ist diese Kooperation mit ein Grund dafür, dass die Mitgliedszahlen im Jugendbereich seit Jahren konstant bleiben.

Die Sportwartin Anna Vopel und die Jugendwartin Tanja Scholten berichteten zum sportlichen Geschehen: Insgesamt haben neun Mannschaften, davon drei Jugendmannschaften an den Verbandsspielen teilgenommen. Dazu gehörten auch drei Spielgemeinschaften.

Die Kassenprüfer Ralph Pass und Lucas Triesch  bescheinigten der Geschäftsführerin Sabine Straatman und der Kassiererin Ulrike Vopel eine fachkompetente Kassenführung und insgesamt dem Tennisclub eine solide Haushaltslage. Für notwendige Investitionen wurde geringfügig die vorhandene Rücklage in Anspruch genommen. Die Beiträge können  konstant gehalten werden.

In diesem Jahr standen Neuwahlen des Vorstandes an, bei denen die Kontinuität in der Vereinsführung deutlich wurde: Bis auf die Geschäftsführerin und den Beisitzer, die aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung standen, erfolgte Wiederwahl.

Als neue Beisitzerin wurde Franziska Kuchhäuser gewählt. Die Aufgaben des Geschäftsführers werden zukünftig von bestimmten Vorstandsmitgliedern wahrgenommen.

 

Sportlich wurde der Blick in die Zukunft gerichtet. In der kommenden Medensaison wird der TC Rot-Weiß Flammersfeld mit insgesamt acht Mannschaften vertreten sein. Davon sind, wie im Vorjahr, die Spielgemeinschaften der Damen 50 (B-Klasse) mit Steimel, die Herren 65 (A-Klasse) mit Neitersen/Weyerbusch und die Herren 55 (Rheinlandliga) mit Steimel enthalten.

 

 

Am 15. April wird mit einem   Eröffnungsturnier in die neue Saison gestartet.