Tennisclub Rot-Weiß Flammersfeld: Jahreshauptversammlung  2018

 

Eine positive Bilanz konnte der Vorsitzende Hartmut Bartels auch in diesem Jahr über die Arbeit des TC Rot-Weiß Flammersfeld ziehen. Vom landesweiten Trend rückläufiger Mitgliederzahlen bleibt auch der TC Rot-Weiß Flammersfeld nicht verschont, allerdings ist der Verlust gering, im Jugendbereich bleiben die Zahlen nahezu konstant.

Weiterhin lobte der Vorsitzende die nunmehr seit 17 Jahren bestehende Kooperation mit der Grundschule Flammersfeld, in deren Rahmen mittlerweile circa 200 Kinder in den Tennissport reinschnuppern konnten. Fachkompetent betreut wird die Kooperation von der Sportwartin Tanja Scholten und Nadine Pannhausen, an die Bartels einen besonderen Dank richtete. Schließlich ist diese Kooperation mit ein Grund dafür, dass die Mitgliedszahlen im Jugendbereich seit Jahren konstant bleiben.

Die Sportwartin Anna Vopel und die Jugendwartin Tanja Scholten berichteten zum sportlichen Geschehen: Insgesamt haben acht Mannschaften, davon drei Jugendmannschaften an den Verbandsspielen teilgenommen. Dazu gehörten auch drei Spielgemeinschaften.

Die Kassenprüfer Ralph Pass und Dr. Karl-Heiner Nöllgen  bescheinigten der Schatzmeisterin  Ulrike Vopel eine fachkompetente Kassenführung und insgesamt dem Tennisclub eine solide Haushaltslage. Für notwendige Investitionen wurde geringfügig die vorhandene Rücklage in Anspruch genommen. Die Beiträge konnten  konstant gehalten werden.

Für die bisher vakante Geschäftsführerstelle wurde Werner Haepe einstimmig gewählt.

Sportlich wurde der Blick in die Zukunft gerichtet. In der kommenden Medensaison wird der TC Rot-Weiß Flammersfeld mit insgesamt neun Mannschaften ( vier Jugend- und fünf

 

Erwachsenenmannschaften)  vertreten sein. Davon sind, wie im Vorjahr, die Spielgemeinschaften der Damen 50 (B-Klasse) mit Steimel, die Herren 65 (Rheinlandliga) mit Neitersen/Weyerbusch, die Herren 60 (Rheinlandliga) mit Steimel und die Jugend Mädchen U 18 ebenfalls mit Steimel enthalten.

Vorstand (v.li.) Dorothee Kiry, Werner Haepe, Ulrike Vopel, Tanja Scholten,

Hartmut Bartels, Anna Vopel.

 

(nicht auf dem Foto: Franziska Kuchhäuser)